Sie sind hier: Presse / Mediathek / Bildergalerie / Bereitschaften: Evakuierung nach Bombenfund
Jetzt online spenden!

Spendenkonto

Commerzbank AG Dresden
IBAN: DE80 8508 0000 0520 1500 00
BIC: DRESDEFF850

Spenderservice-Tel.

0351 4678 - 0
(Festnetz: Übliche Festnetzpreise, Mobilfunkhöchstpreis: max. 42 ct/min.)

Bereitschaften: Evakuierung und Betreuung nach Fliegerbombenfund in Dresden, 22.1.2013

Am Nachmittag des 22.1.2013 hatten Bauarbeiter bei Grabungsarbeiten auf einer Baustelle an der Zirkusstraße eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Der Fundort wurde abgesperrt. Die Bombe sollte vor Ort entschärft werden. Das DRK unterstützte derzeit die Evakuierung eines nahe gelegenen Pflegeheims und einiger umliegenden Hotels. In der 16. Grundschule richtete das DRK einen Betreuungspunkt für Betroffene ein. Im Einsatz waren die Schnelle Einsatzgruppe Sanität und Betreuung sowie die Führungsunterstützungsgruppe des DRK Kreisverbandes Dresden e.V.. Weitere Kräfte aus den DRK Kreisverbänden Freital und Dippoldiswalde waren in Voralarm und hätten bei Bedarf in den Einsatz gehen können.