Seniorenclub_-_Andre_Zelck__DRK__5_.jpg Foto © Andre Zelck
Infos für EinsatzstellenInfos für Einsatzstellen

Sie befinden sich hier:

  1. Mitmachen
  2. Freiwilligendienste
  3. Infos für Einsatzstellen

Infos für Einsatzstellen

  • Gute Gründe Einsatzstelle zu werden
    • Sie gewinnen helfende Hände für Ihre Mitarbeiter/innen
    • Sie haben langfristige Unterstützung (6-18 Monate). Vorteil gegenüber ständig wechselnden Praktikanten.
    • Sie gewinnen Nachwuchs für diverse Berufsbilder. Freiwillige bleiben oft als Auszubildende oder Mitarbeiter/innen in der Einrichtung.
    • Sie stärken den Ruf der sozialen pflegerischen Berufe.
    • Sie erhalten neue Impulse und frischen Wind durch engagierte unverbrauchte Köpfe.
    • Sie fördern gesellschaftliches Engagement.

     

  • Vier wichtige Voraussetzungen, die Ihre Einrichtung erfüllen sollte
    • Eine Einsatzstelle sollte gemeinnützig oder gemeinwohlorientiert sein.
    • Die Einsatzstellen gewährleisten eine persönliche und fachliche Begleitung der Freiwilligen.
    • Einsatzstellen setzen die Freiwilligen ausschließlich arbeitsmarktneutral (Download Arbeitsmarktneutralität) ein.
    • Für unter 27-jährige ist ein Einsatz in Vollzeit zu ermöglichen. Die Freiwilligen sollten in der Einsatzzeit auslastend beschäftigt werden.
  • Einsatzstelle werden

    Ansprechpartnerin

    Frau
    Maria Hille

    Teamleitung Freiwilligendienste

    Tel: 0351 4678-142

    m.hille@drksachsen.de

    Sie können interessierte Freiwillige unterstützen, indem Sie ihnen den Raum bieten, ihr Engagement einzubringen. Wir suchen für unsere Bewerber für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), den Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder den Freiwilligendienst aller Generationen (Fdag) Einsatzmöglichkeiten in gemeinwohlorientierten Einrichtungen. In folgenden Bereichen können Freiwillige als unterstützende Hilfskräfte eingesetzt werden:

    • Betreuung von Menschen mit Behinderung
    • Blutspendedienst oder Labor
    • Fahrdienst als Begleitperson oder als Fahrer/in
    • Kinder- und Jugendhilfe wie z.B. Kindertagesstätten, Jugendfreizeiteinrichtungen etc.
    • Krankenhaus oder Rehabilitationseinrichtung
    • Psychiatrie oder Kureinrichtungen
    • Rettungsdienst
    • Offene Sozialarbeit wie z.B. Beratungsstellen oder Schulsozialarbeit
    • Schule und Hort
    • Stationäre und ambulante Seniorenhilfe
    • Flüchtlingsarbeit
    • Zivil- und Katastrophenschutz
    • Verwaltung und Veranstaltungsmanagement
    • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit


    Den FdaG bietet der DRK LV Sachsen e.V. für die Landkreise Leipzig, Nordsachsen und die Stadt Leipzig an. Interessierte Einsatzstellen aus anderen Landkreisen suchen sich unter folgendem Link ihren zuständigen FdaG Träger: https://www.engagiert-dabei.de/fuer-interessenten/freiwilligendienste/fdag

    Um Einsatzstelle (EST) für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), den Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder den Freiwilligendienst aller Generationen (FdaG) zu werden, schließen Sie als Träger einer gemeinwohlorientierten Einrichtung mit dem Deutschen Roten Kreuz LV Sachsen e.V. einen Rahmenvertrag ab.

    Folgende Unterlagen sind dann für den Anerkennungsprozess notwendig:

    • Formular „Antrag auf Anerkennung als Einsatzstelle“
    • Unterzeichnete Rahmenvereinbarung
    • Ausgefülltes Stellenprofil für jeweilige Plätze
    • Ggf. Konzeption der Einsatzstelle
    • Satzung oder Gesellschaftervertrag
    • Bescheinigung des Finanzamtes über die Körperschaftssteuerbefreiung


    Wir vermitteln Ihnen passende Freiwillige, übernehmen in Ihrem Namen alle verwaltungstechnischen Aufgaben und organisieren die Bildungsarbeit für die Freiwilligen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen und Ihren Mitarbeiter/innen jährlich eine Einsatzstellenkonferenz sowie einen „Anleiterworkshop“ und Möglichkeiten zum Fachaustausch an, um mit Ihnen gemeinsam den Einsatz von Freiwilligen zu gestalten.  

  • Unsere Leistungen für Einsatzstellen
    Eine ältere Frau leistet ihren Freiwilligendienst beim Kleiderladen. Sie reicht einer Kundin gerade einen Korb mit ihren gekauften Waren über den Verkaufstresen. Foto: Thomas Schlorke

    Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), der Bundesfreiwilligendienst (BFD) und der Freiwilligendienst aller Generationen (FdaG) sind Angebote für zeitlich befristetes freiwilliges soziales Engagement in gemeinwohlorientierten Einrichtungen. Das FSJ richtet sich an junge Menschen (Mindestalter 16 Jahre), die die Vollzeitschulpflicht erfüllt und das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Der BFD und der FdaG stehen nach Vollendung der Vollzeitschulpflicht allen Altersgruppen offen. Auch Ihre gemeinwohlorientierte Einrichtung kann eine unserer Einsatzstellen werden und von dem Engagement und der Begeisterung der Freiwilligendienstleistenden profitieren.

    Wir bieten Ihnen:

    • Öffentlichkeitsarbeit zur Gewinnung von Freiwilligen
    • Vermittlung von Freiwilligen entsprechend Ihrer Anforderungen und unseres Kontingents
    • Umsetzung des Bewerbungsverfahrens und Vertragserstellung – Sie führen nur das Vorstellungsgespräch vor Ort
    • pädagogische Begleitung der Freiwilligen
    • Beratung und Begleitung Ihrer Einsatzstelle 
    • Vermittlungsgespräche bei Problemen und Konflikten
    • Abwicklung des gesamten Zahlungsverkehrs inkl. Sozialversicherungsabgaben im FSJ und BFD
    • Einsteigerworkshop und Fortbildungen für Anleiter/innen von Freiwilligen zu unterschiedlichen Themen 
    • Politische Vertretung der Freiwilligendienste auf Landes- und Bundesebene
  • Download